Dachbrand beim Feuerwehrgerätehaus Riezlern

Am Mittwoch Vormittag, den 20.04.2016 kam es gegen halb elf zu einem Brand des Daches der Feuerwehrhalle in Riezlern. Es führten zwei Spengler Arbeiten auf dem Dach der Feuerwehrhalle durch. Dabei wurden Bleche am Vordach angebracht. Diese Bleche wurden angeschraubt und mit Dachpappe angeschweißt. Dabei wurde ein Propanbrenner/Schweißer benutzt. Aus noch ungeklärter Ursache entzündete sich Material unterhalb des Dachstuhles und konnte auch mittels eines bereitgestellten Feuerlöschers, durch die Arbeiter nicht mehr gelöscht werden. Der Brand entstand während der Umbaumaßnahmen am Feuerwehrgerätehaus und der Bergrettung Riezlern. Die Feuerwehren rückten mit schwerem Atemschutz zum Brandherd vor. Teilweise war der Rauch so stark, dass eine Brandbekämpfung ohne Atemschutz im südlichen Abschnitt nicht möglich war. Für die Löscharbeiten wurde ein Atemschutztrupp mittels Arbeitskorb des Baukrans auf die Höhe des Dachs gehoben. Über die Drehleiter rückte ein Atemschutztrupp zur Dachöffnung vor. Mit zwei Baggern wurde der Dachstuhl weiter geöffnet. Teilweise musste der Vekehr für die Löscharbeiten anfangs komplett gesperrt werden. Nach einer Stunde konnte der Brand gelöscht werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren Riezlern, Hirschegg und Mittelberg mit 11 Fahrzeugen und 62 Mann, die Walser Rettung mit 1 Fahrzeug und drei Mann, die Polizei mit einem Fahrzeug und 3 Mann. Die Energieversorung war ebenfalls vor Ort. Verletzt wurde niemand.

Einsatzdetails und Bilder

Bild: Monika Gmeiner