Feuerwehr Riezlern hielt Jahresrückblick

Bild: Jockl Metzger

Am Freitag, 3. Februar 2012, fand im Café Kanzelwand in Riezlern die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Riezlern statt. Kommandant Konrad Pfeffer begrüßte neben seinen Kameraden auch Bürgermeister Andi Haid, von der Polizei Kleinwalsertal Hansjörg Stadelmann und den Abschnittskommandanten Bernhard Schneider. Besonders freute den Kommandanten die Anwesenheit der 7 Ehrenmitglieder.[CUT] 61 Aktive Mitglieder, davon 3 Frauen, zählt die Feuerwehr Riezlern.  Aus dem Nachwuchsbereich der Jugendfeuerwehr konnten 4 Jugendliche in den Aktivstand der Feuerwehr Riezlern übernommen werden.

Im abgelaufenen Jahr 2011 wurden 16 Proben abgehalten. Weiters fanden diverse Schulungen für die Dienstgrade und Maschinisten statt. Einen hohen Stellenwert hat bei der Feuerwehr Riezlern die Weiterbildung. 19 Kameraden nahmen dabei an Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule in Feldkirch teil. Im Bereich Atemschutz konnten 2 Heißübungen, einmal in Ulm und einmal in Feldkirch abgehalten werden. Dabei werden Situationen simuliert, welche bei Brandeinsätzen vorkommen können.

Im Jahr 2011 hatte die Feuerwehr Riezlern 5 Brandeinsätze und 35 technische Einsätze zu bewältigen. Die Bediensteten des Sozialzentrums, des Krankenpflegevereins und von MoHiK nahmen an einer Brandschutzschulung teil. Die Kinder des Kindergartens erzählen heute noch vom Besuch der Feuerwehr Riezlern.

Der Kontakt zur Feuerwehr Oberstdorf wird intensiv gepflegt. Zur Fahrzeugweihe wurde den Kameraden aus Oberstdorf ein Präsent überreicht. Auch die Kameradschaft wird bei den Riezler Florianijüngern sehr gepflegt. Der Ausflug im Jahr 2011 führte die Feuerwehrmänner und -frauen nach Wien. Ein Höhepunkt im vergangenen Jahr war sicherlich das Euregio-Festival im Kleinwalsertal. Die Rettungskräfte aus dem Kleinwalsertal präsentierten sich dabei der Bevölkerung mit eindrucksvollen Vorführungen.

Ein wichtiges Standbein ist die Jugendfeuerwehr. Günther Fritz berichtete über die Aktivitäten beim Feuerwehr-Nachwuchs. Neben viel Probenarbeit wurde auch ein relativ schwieriger Wissenstest durchgeführt. Auch ein Erste-Hilfe-Lehrgang stand auf dem Programm. Damit der Spass nicht zur kurz kommt, organisierten die Ausbilder für die Jugendlichen eine Wintergaudi.

Die neue Einsatzkleidung für die Feuerwehren des Tales wird nun Schritt für Schritt eingeführt. Somit haben alle Feuerwehren im Kleinwalsertal bei der Einsatzkleidung das gleiche Erscheinungsbild.

Kommandant Konrad Pfeffer bedankte sich bei seinen Kameraden für die Einsatzbereitschaft an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr und bat die Ehefrauen und Partner um Verständnis, wenn einmal eine "Nachbesprechung" etwas länger dauert. "Die Einsätze müssen schließlich bis ins kleinste Detail nachbesprochen werden", so der Kommandant. Für die Verpflegung nach den Proben sorgt das Stübleteam, Familie Wölfler. Ihnen wurde ebenfalls ein Dank ausgeprochen.

Dankesworte richtete Konrad Pfeffer auch an die Gemeinde für das immer offene Ohr in Sachen Feuerwehr.

Bürgermeister Andi Haid richtete seinen Dank an die Feuerwehrmänner und -frauen. Er lobte die Zusammenarbeit mit den Rettungsorganisationen. Hansjörg Stadelmann von der Polizei Kleinwalsertal war ebenfalls sehr angetan von der ausgezeichneten Zusammenarbeit bei den verschiedensten Einsätzen. Er wünschte allen eine gesunde Heimkehr von den Einsätzen.

Auch Abschnittskommandant Bernhard Schneider dankte den Riezler Kameraden für die Einsatzbereitschaft und lobte die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren Hirschegg und Mittelberg.

25 Jahre bei der Feuerwehr Riezlern

Dietmar Jochum kann auf eine 25jährige Tätigkeit als Feuerwehrmann bei der Feuerwehr Riezlern zurückblicken. Dafür wurde er von Kommandant Konrad Pfeffer und Abschnittskommandant Bernhard Schneider mit einer Urkunde geehrt. Die Jahreshauptversammlung endete mit einer Nachbesprechung bis in die frühen Morgenstunden, bis die Feuerwehren des Tales zu einem Einsatz gerufen wurden.    

Bild: Jockl Metzger